Tagesordnungspunkt

TOP 5: SportgelĂ€nde Neufinsing, Standortfestlegung fĂŒr die TribĂŒne mit Umkleide- und NebenrĂ€umen

BezeichnungInhalt
Sitzung:19.10.2015   GR/039/2015 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Abstimmung: Anwesend: 15, Ja: 15, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

BĂŒrgermeister Kressirer erlĂ€utert einleitend, dass durch Herrn Architekt Heilmaier 4 verschiedene Varianten fĂŒr die Neugestaltung des SportgelĂ€ndes erstellt wurden. Alle Varianten wurden mit einem Schallschutzgutachter besprochen. Das Ergebnis war, dass die Variante 4 bezĂŒglich des LĂ€rmschutzes am besten realisiert werden kann. Es mĂŒssten nur einige organisatorische Umstellungen erfolgen. Beispielsweise mĂŒsste das Spiel der zweiten Mannschaft so verlegt werden, dass es nicht mehr innerhalb der Ruhezeiten liegt. Dies wurde mit dem FC Finsing bereits besprochen und ist aus Sicht des Vereines auch umsetzbar.

 

Herr Heilmaier stellt dem Gemeinderatsgremium den Planentwurf der Variante 4 vor. Das Hauptspielfeld befindet sich nach der Planung östlich des bestehenden LĂ€rmschutzwalls. Zentral vor dem Hauptspielfeld ist das TribĂŒnengebĂ€ude nördlich angegliedert. Der bestehende Fuß- und Radweg muss um einige Meter Richtung Norden verlegt werden.

Nach Aussage des Schallschutzgutachters geht der meiste LĂ€rm vom Trainingsfeld aus, da die lĂ€ngsten Nutzungszeiten bestehen. Dieses Spielfeld wird möglichst weit von den Allgemeinen Wohngebieten abgerĂŒckt und neben dem Hauptspielfeld Richtung Steinfeld und Friedhof geplant. Zwischen den beiden Spielfeldern findet auch das Minispielfeld wieder einen Platz.

Auf dem jetzigen bestehenden Hauptspielfeld soll auf der Westseite ein Kleinspielfeld entstehen, das fĂŒr die Jugendmannschaften verwendet werden kann. Östlich und damit sehr zentral sind ein Parkplatz mit ca. 54 StellplĂ€tzen und ein GebĂ€ude als Ersatz fĂŒr das bestehende Sportheim vorgesehen.

 

Die besonderen Vorteile dieser Aufteilung des GelĂ€ndes sind nach Meinung des Fachplaners der deutlich bessere Immissionsschutz und die sichere An- und Abfahrtssituation. Von den Wohnsiedlungen aus erreicht man das SportgelĂ€nde nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Der Fahrzeugverkehr kann komplett ĂŒber die Straße Am Steinfeld abgewickelt werden. Die ParkplĂ€tze fĂŒr Autos und FahrrĂ€der wurden bewusst so angeordnet, dass es auf dem GelĂ€nde kaum zu Begegnungen der Verkehrsteilnehmer kommen wird.

 

Im Gemeinderat entsteht eine kurze Diskussion. Der Vorstand des FC Finsing, Herr Christian Numberger erklĂ€rt, nachdem ihm das Wort erteilt wurde, dass die Anordnung der TribĂŒnenanlage und der Spielfelder fĂŒr die Trainingssituation des Vereins hervorragend ist.

GR Heilmair beantragt eine PrĂŒfung, ob im Bereich des geplanten Mini-Spielfeldes auch ein Beach-Volleyball-Platz hinzugefĂŒgt werden kann.

GRin Eichinger bittet um PrĂŒfung, ob Überlegungen fĂŒr einen neuen Jugendraum in Neufinsing in die Planung einfließen können.


Beschluss:

 

Der Gemeinderat beschließt, den Standort der TribĂŒne mit Umkleide- und NebenrĂ€umen entsprechend der Planungsvariante 4 festzulegen.