Tagesordnungspunkt

TOP 12: Einf├╝hrung einer gebundenen Ganztagsschule im Grundschulbereich f├╝r die Jahrgangsstufen 3 und 4; Feststellung des Gesamtraumbedarfs durch die Regierung von Oberbayern

BezeichnungInhalt
Sitzung:24.11.2015   SV/005/2015 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Abstimmung: Anwesend: 7, Ja: 7, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

In der Sitzung am 23.06.2015 hat sich der Schulverband grunds├Ątzlich f├╝r die Einf├╝hrung der gebundenen Ganztagsschule im Grundschulbereich ausgesprochen. Mit Schreiben vom 16.11.2015 hat die Regierung von Oberbayern den Gesamtraumbedarf f├╝r die Schule Finsing festgestellt.

 

Der Schulleiter Herr Rettig erl├Ąutert die Vorteile einer gebundenen Ganztagsschule, die vom Kultusministerium vorgesehenen Entwicklungen und die geplante Ausrichtung des Konzeptes mit den Schwerpunkten Bewegung und Ern├Ąhrung.

 

B├╝rgermeister Kressirer und Herr Fryba teilen mit, welche Umbauma├čnahmen in der Schule Finsing erfolgen k├Ânnten, um dem notwendigen Raumbedarf f├╝r eine gebundene Ganztagsschule im Grundschulbereich gerecht zu werden. Ein Klassenzimmer, zwei Gruppen- und Ausweichr├Ąume sowie der Raum Informationstechnologie f├╝r die Grundschulstufe k├Ânnten in den R├Ąumen im Erdgeschoss des S├╝dtrakts untergebracht werden, die derzeit von der Mittagsbetreuung genutzt werden. Hier muss nur eine Trennwand eingebaut werden. F├╝r die Mittagsbetreuung, OGS und gebundene Ganztagsschule im Grundschulbereich k├Ânnte der Gymnastikraum im UG des Nordtrakts in vier R├Ąume umgebaut werden. Die Turnhalle im EG des Nordtrakts kann ohne Umbauma├čnahme als Bewegungsfl├Ąche f├╝r Mittagsbetreuung, OGS und gebundene Ganztagsschule im Grundschulbereich genutzt werden. Es muss aber dringend in der Zukunft eine neue Mehrfachturnhalle errichtet werden, da die bestehende Einfachturnhalle aus dem Jahr 1968 aufgrund der geringen Gr├Â├če und der Ausstattung f├╝r einen fachgerechten Sportunterricht f├╝r 23 Sportklassen (1 Sportklasse f├╝r jede Grundschulklasse, 1,25 Sportklassen f├╝r jede Mittelschulklasse) nicht mehr ausreicht. Dieses Projekt k├Ânnte fr├╝hestens Ende 2017 fertiggestellt werden. Erst im Anschluss daran k├Ânnen im Jahr 2018 die Umbauma├čnahmen im Gymnastikraum erfolgen und eine neue 100-m-Laufbahn errichtet werden.

Abgerundet kann das Gesamtkonzept des Schulstandorts Finsing durch den Neubau eines Rasenspielfeldes und eines Beachvolleyballfeldes werden. Die Regierung von Oberbayern w├╝rde diese Sportfl├Ąchen nunmehr bezuschussen.

F├╝r den Bau des Rasenspielfeldes besteht direkt bei der Schule keine M├Âglichkeit. Die Regierung w├╝rde jedoch das neu geplante Rasenspielfeld am Sportgel├Ąnde Neufinsing akzeptieren. Mit dem Gemeinderat muss noch gekl├Ąrt werden, ob auf Mietzahlungen durch den Schulverband verzichtet wird, da eine Doppelnutzung durch den FC Finsing stattfindet.

 

Den Schulverbandsmitgliedern wird eine Prognose f├╝r die Mietzahlungen des Schulgel├Ąndes erl├Ąutert. Aufgrund der steigenden Sch├╝lerzahlen, insbesondere im Grundschulbereich, wird sich die Schulverbandsumlage pro Sch├╝ler trotz der Bauma├čnahmen tendenziell mindern.

 

Im Schulverband entsteht eine ausf├╝hrliche Diskussion, insbesondere auch dar├╝ber, dass die Investitionskosten f├╝r die Bauma├čnahmen nicht dargestellt wurden.

Der Schulverbandsvorsitzende entgegnet, dass die Baukosten von der Gemeinde Finsing ├╝bernommen werden m├╝ssen und f├╝r den Schulverband nur die Entwicklung der Mietzahlungen ausschlaggebend ist. Die Mietzahlungen sind in den Unterlagen enthalten.


Beschluss:

 

Die Schulverbandsversammlung nimmt den von der Regierung von Oberbayern festgestellten Gesamtraumbedarf zur Kenntnis und beschlie├čt, dem von der Schulleitung und der Verwaltung vorgestellten Konzept einschlie├člich Neubau einer Zweifachturnhalle und einer 100-m-Laufbahn zuzustimmen. Dem Bau eines Rasenspielfeldes im Sportgel├Ąnde Neufinsing wird zugestimmt, wenn keine Mietzahlungen f├╝r den Schulverband anfallen.