Tagesordnungspunkt

TOP 3: Sanierung der Vorderen Moosstra├če; Vorstellung der Kostenberechnung

BezeichnungInhalt
Sitzung:30.11.2015   GR/041/2015 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Abstimmung: Anwesend: 14, Ja: 14, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

Herr Schuster vom Ingenieurb├╝ro Preiss & Schuster erl├Ąutert die geplante Stra├čenbauma├čnahme. Das Sanierungskonzept sieht vor, die ca. 8 ÔÇô 10 cm starke Asphaltschicht in einem Arbeitsgang zu fr├Ąsen und mit dem darunter liegenden Kieskoffer bis in eine Tiefe von ca. 30 cm zu vermischen. Hierdurch erh├Ąlt man eine Verst├Ąrkung der ungebundenen Tragschicht. Auf eine neue Feinplanie wird eine 10 cm starke Asphalttragschicht und eine 3 cm starke Asphaltbetonschicht aufgebracht. Das Bankett sollte ebenfalls erneuert werden. Aktuell besteht es aus nichtbefahrbarem Humus. Dies ist bei der schmalen Fahrbahnbreite und Begegnungsverkehr mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen problematisch. Hierbei kann es zu Asphaltabbr├╝chen am Fahrbahnrand kommen. Die Stra├če wird durch das Einarbeiten der bestehenden Asphaltschicht und dem Aufbringen der neuen Asphaltschichten etwa 20 cm h├Âher liegen als bisher. Das bedeutet, dass auch die Hofeinfahrten und die Einm├╝ndungsbereiche angepasst werden m├╝ssen. Die Berechnung der Baukosten bel├Ąuft sich auf 419.442,87 ÔéČ brutto.

 

Einige Gemeinderatsmitglieder erkundigen sich nach alternativen Ma├čnahmen, um Kosten zu sparen. Der Fachplaner vertritt die Meinung, dass einfachere Bauma├čnahmen nicht wesentlich kosteng├╝nstiger w├Ąren und auch nicht den Erfolg versprechen wie eine komplette Sanierung. Seiner Ansicht nach macht es aufgrund der gro├čfl├Ąchigen Netzrisse in den bestehenden Asphaltschichten keinen Sinn, neue Asphaltschichten auf dem Bestand aufzubauen.

 


Beschluss:

 

Der Gemeinderat beauftragt den Finanzausschuss, die Sanierung der Vorderen Moosstra├če nach M├Âglichkeit im Haushaltsplan 2016 aufzunehmen.