Tagesordnungspunkt

TOP 4: Sportgel√§nde Neufinsing; Standortfestlegung f√ľr Minispielfeld und Beachvolleyballfeld

BezeichnungInhalt
Sitzung:18.01.2016   GR/050/2016 
Beschluss:mehrheitlich beschlossen
Abstimmung: Anwesend: 16, Ja: 10, Nein: 6
DokumenttypBezeichnungAktionen

Der Gemeinderat hat sich im letzten Jahr bereits mehrmals mit dem Sportgel√§nde befasst. In der Sitzung am 19.10.2015 hat der Gemeinderat bereits den Standort f√ľr die Trib√ľne mit Umkleide und Nebenr√§umen f√ľr den FC Finsing festgelegt. Zum weiteren Planungsfortschritt sollen heute die Standorte f√ľr das Minispielfeld und das Beachvolleyballfeld bestimmt werden. Zu diesem Zweck hat der Planer, Herr Architekt Markus Heilmaier mehrere Varianten zur Positionierung der beiden Spielfelder entworfen, die dem Gremium vorgestellt werden. Als Standorte hat der Fachplaner das Sportgel√§nde und auch das Schulgel√§nde in seine √úberlegungen einbezogen.

 

Der 1. B√ľrgermeister weist daraufhin, dass das Beachvolleyballfeld im Raumprogramm der Schule aufgenommen werden k√∂nnte und deshalb dieses Feld sowie das Minispielfeld gut auf dem Schulgel√§nde angeordnet werden k√∂nnten. Die Schulleitung w√ľrde dies insbesondere durch die geplante Ganztagsschule ausdr√ľcklich begr√ľ√üen. Alle Varianten wurden schallschutztechnisch gepr√ľft und halten die Richtwerte ein.

 

Mit der Zustimmung der Gemeinderatsmitglieder erteilt B√ľrgermeister Kressirer dem Vorstand des FC Finsing, Herrn Christian Numberger, das Wort. Herr Numberger erl√§utert, dass sich der FC Finsing f√ľr die Variante 3 ausgesprochen hat, bei der das Minispielfeld zwischen dem Kleinspielfeld und den Parkpl√§tzen positioniert ist. Nach Meinung der Vereinsvorst√§nde w√ľrde das Minispielfeld zwischen dem Hauptspielfeld und dem Trainingsspielfeld den Spielablauf st√∂ren. Eine Anordnung √∂stlich des Trainingsspielfeldes kommt nach Ansicht des Vereins und auch der Gemeindeverwaltung eher nicht in Frage, da hinsichtlich der N√§he zum Friedhof Neufinsing St√∂rungen der Friedhofbesucher nicht ausgeschlossen werden k√∂nnen.

 

Im Laufe der daraufhin entstehenden angeregten Diskussion wird deutlich, dass die Mitglieder des Gemeinderats das Minispielfeld im Bereich des Sportgeländes und das Beachvolleyballfeld im Bereich der Schule bzw. des Badeweihers sehen.


Beschluss:

 

Der Gemeinderat beschließt, dass Beachvolleyballfeld auf dem Schulgelände zu positionieren.

 

Anwesend 16  :  Ja 15  :  Nein 1 

 

 

Beschluss:

 

Der Gemeinderat lehnt es ab, dass Minispielfeld auf dem Schulgelände zu positionieren.

 

Anwesend 16  :  Ja 13  :  Nein 3 

 

 

Beschluss:

 

Der Gemeinderat beschließt, dass Minispielfeld auf dem Sportgelände zu positionieren.

 

Anwesend 16  :  Ja 16  :  Nein 0 

 

 

Im Gemeinderat entsteht eine erneute Diskussion dar√ľber, wo am Sportgel√§nde das Minispielfeld platziert werden soll.

 

GR Wimmer beantragt eine Pr√ľfung, ob es st√§dtebaulich und schallschutztechnisch m√∂glich ist, das Minispielfeld im Bereich s√ľdlich der bestehenden Trib√ľne zu errichten.

 

Beschluss:

 

Der Gemeinderat lehnt den Antrag von GR Wimmer ab.

 

Anwesend 16  :  Ja 13  :  Nein 3 

 

 

Beschluss:

 

Der Gemeinderat lehnt es ab, das Minispielfeld gemäß der Planvariante Nr. 3 zwischen dem Kleinspielfeld und dem Parkplatz zu positionieren.

 

Anwesend 16  :  Ja 11  :  Nein 5 

 

 

Beschluss:

 

Der Gemeinderat beschlie√üt, das Minispielfeld gem√§√ü der Planvariante Nr. 4 zwischen dem Hauptspielfeld und dem Trainingsplatz, jedoch an der s√ľdlichen Grenze, an der das Beachvolleyballfeld eingezeichnet ist, zu positionieren.