Tagesordnungspunkt

TOP 2: Bewerbung der Mittelschule Finsing auf Einf├╝hrung des M-Zuges (9plus2)

BezeichnungInhalt
Sitzung:08.03.2016   SV/006/2016 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Abstimmung: Anwesend: 8, Ja: 8, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

B├╝rgermeister Kressirer informiert die Anwesenden, dass der Landkreis Erding ein Gutachten an die Fachhochschule f├╝r angewandtes Management zur Einf├╝hrung eines zweiten Standortes f├╝r das Modell 9plus2 beauftragt hat. Interesse an der Einf├╝hrung hat nicht nur Finsing sondern auch noch Isen und W├Ârth. Der B├╝rgermeister erkl├Ąrt anhand einer Pr├Ąsentation die Bewerbungsunterlagen und legt dar, welche Gr├╝nde f├╝r den Standort Finsing sprechen.

 

Das Modell 9plus2 in Finsing schafft im Landkreis Erding die optimale Balance f├╝r ein fl├Ąchendeckendes Angebot an ÔÇ×Mittleren Bildungsabschl├╝ssenÔÇť. Es ist ein zukunftsf├Ąhiger Standort. Die Schule Finsing hat stetig steigende Sch├╝lerzahlen im Grundschulbereich und eine gesicherte Klassenbildung im Mittelschulbereich. Die erforderlichen Unterrichtsr├Ąume sind vorhanden. Es werden am Schulstandort zus├Ątzlich eine Mehrfachturnhalle, der Umbau des Gymnastikraumes f├╝r die Mittagsbetreuung und die OGS, neue Au├čenanlagen mit 100m-Laufbahn, Fu├čballplatz und Beachvolleyballfeld geplant. Die Fertigstellung ist im Fr├╝hjahr 2018 vorgesehen. Der Umbau des Gymnastikraums f├╝r Mittagsbetreuung und der OGS ist bereits f├╝r 2017 geplant. B├╝rgermeister Kressirer erw├Ąhnt, auch dass die Schule Finsing technisch sehr gut ausgestattet ist und ├╝ber eine gut funktionierende Mensa zur Mittagsverpflegung verf├╝gt. Als gro├čer Vorteil von Finsing ist zu erw├Ąhnen, dass keine bestehenden Standorte von M-Z├╝gen gef├Ąhrdet werden. Erfahrungen zeigen, dass Sch├╝ler, die eine Schule mit dem Modell 9plus2 besuchen, ├╝berwiegend an dieser Schule bleiben und nicht zum M-Zug wechseln.

Der Standort Finsing ist aus dem gesamten Einzugsgebiet mit kurzen Bef├Ârderungszeiten und bereits bestehenden Verkehrsverbindungen, wie Zug, S-Bahn und Bus erreichbar. Die durchschnittliche Bef├Ârderungszeit betr├Ągt ca. 40 Minuten. B├╝rgermeister Kressirer f├╝gt noch hinzu, dass der l├Ąngste Schulweg f├╝r Sch├╝ler aus St. Wolfgang mit einer Bef├Ârderungszeit von ca. 60 Minuten besteht. Die Bef├Ârderung von und zum Bahnhof Markt Schwaben kann problemlos in das Bussystem des Mittelschulverbandes Finsing eingebunden werden.

 

Der stellvertretende Schulverbandsvorsitzende, Herr B├╝rgermeister Peis spricht dem Vorsitzenden und der Verwaltung ein gro├čes Lob f├╝r die gute Vorbereitung der Pr├Ąsentation aus. Er bittet darum, mit den Gemeinden des Nachbarlandkreises Ebersberg in Kontakt zu treten und zu ermitteln, an welchen Schulen das Modell 9plus2 angeboten wird.


Beschluss:

 

Die Schulverbandsversammlung beschlie├čt, die Bewerbung f├╝r die Einf├╝hrung des Modells 9plus2 am Standort der Mittelschule Finsing beim Staatlichen Schulamt im Landkreis Erding einzureichen.