Tagesordnungspunkt

TOP 5: 12. Änderung des Bebauungsplans "Neufinsing-Süd"; Aufstellungsbeschluss

BezeichnungInhalt
Sitzung:20.06.2016   GR/079/2016 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Abstimmung: Anwesend: 15, Ja: 15, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

Bürgermeister Kressirer informiert, dass sich der Planungsausschuss aufgrund einer Voranfrage mit einer städtebaulichen Nachverdichtung im Bereich des Kastanienwegs 9, Neufinsing befasst hat.

 

Es handelt sich um das Grundstück Fl.Nr. 609, zwischen Kastanienweg 9 und dem Weiher am Sport- und Jugendheim Neufinsing. Das Grundstück befindet sich im Geltungsbereich des Bebauungsplans „Neufinsing – Süd“. Der Bebauungsplan sieht auf dem Grundstück Fl.Nr. 609 lediglich ein Baufenster für die Errichtung eines Einzelhauses vor. Die Grundstückseigentümerin ist mit einem Konzeptentwurf an die Gemeinde herangetreten, welcher eine Bebauung des Grundstückes mit einem Mehrfamilienhaus mit 6 Wohneinheiten und drei Einfamilienhäuser vorsieht. Die Erschließung dieser Gebäude soll laut dem Entwurf über eine Zufahrt entlang der östlichen Grundstücksgrenze erfolgen.

 

Der Planungsausschuss ist der Ansicht, dass eine Nachverdichtung in diesem Bereich städtebaulich durchaus sinnvoll wäre. Allerdings müsse das Konzept überarbeitet werden. Die Zufahrt entlang der östlichen Grundstücksgrenze, wie sie in dem Entwurf vorgesehen ist, kann aufgrund der bestehenden Geländehöhen nicht umgesetzt werden. Ein Planungsbüro sollte zunächst ein auf die Gegebenheiten vor Ort angepasstes und städtebaulich angemessenes Bebauungskonzept für das Grundstück Fl.Nr. 609 ausarbeiten.

 

Die Eigentümerin des Grundstücks Fl.Nr. 609 müsste sich durch einen städtebaulichen Vertrag dazu verpflichten, die Planungskosten für die 12. Änderung des Bebauungsplans zu übernehmen.


Beschluss:

 

Der Gemeinderat beschließt, den Bebauungsplan „Neufinsing – Süd“ im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a BauGB zu ändern (12. Änderung).

 

Der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München wird mit der Ausarbeitung eines Bebauungsplanentwurfs beauftragt. Die Planungskosten sind vom Eigentümer des Grundstücks Fl.Nr. 609 der Gemarkung Finsing zu übernehmen.