Tagesordnungspunkt

TOP 4: Antrag auf Pflanzung einer Hecke auf dem ├Âffentlichen Gr├╝nstreifen Am B├╝rgel

BezeichnungInhalt
Sitzung:26.06.2017   BA/040/2017 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Abstimmung: Anwesend: 8, Ja: 8, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

B├╝rgermeister Kressirer erl├Ąutert den Antrag. Mit Schreiben vom 06.06.2017 beantragten die Anwohner des Eibenwegs 17 a die Zustimmung zur Pflanzung einer heimischen Buche im ├Âffentlichen Gr├╝nstreifen des Grundst├╝cks Fl.Nr. 475 auf H├Âhe des Grundst├╝cks Fl.Nr. 481/26. Entlang der Stra├če ÔÇ×Am B├╝rgelÔÇť f├╝hrt ein Gehweg zum Eibenweg. Die Antragsteller schildern, dass Fu├čg├Ąnger diesen Gehweg nicht bis zum ├ťbergang in den Eibenweg nutzen, sondern vorab ├╝ber das private Grundst├╝ck der Antragsteller abk├╝rzen. Aufgrund der H├Ąufigkeit der Abk├╝rzenden und im Sinne der Verkehrssicherheit m├Âchten die Antragsteller eine Buchenhecke mit einer H├Âhe von ca. 1,7 m in der parallel zum Gehweg verlaufenden ├Âffentlichen Gr├╝nfl├Ąche anpflanzen. Durch diese Ma├čnahme kann die Abk├╝rzung ├╝ber das private Grundst├╝ck verhindert werden.

 

Im Bauausschuss entsteht eine Diskussion ├╝ber die gew├╝nschte Bepflanzung. Aus dieser geht hervor, dass die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs durch die Bepflanzung nicht eingeschr├Ąnkt werden darf. Dies betrifft in diesem Fall die Einsicht in den Kurvenbereich. Von Seiten des Bauausschusses wird empfohlen die H├Âhe der Hecke auf den ersten 4 m, unmittelbar im Kurvenbereich, auf maximal 1 m zu beschr├Ąnken. Der restliche Abschnitt d├╝rfte dann die gew├╝nschte Heckenh├Âhe von 1,7 m aufweisen.

 


Beschluss:

 

Der Antrag auf Pflanzung einer Hecke im ├Âffentlichen Gr├╝nstreifen des Grundst├╝cks Fl.Nr. 475 wird bef├╝rwortet. Die H├Âhe der Hecke ist auf den ersten 4 m, unmittelbar im Kurvenbereich, auf maximal 1 m zu beschr├Ąnken. Der restliche Abschnitt darf die gew├╝nschte Heckenh├Âhe von 1,7 m aufweisen.