Tagesordnungspunkt

TOP 2: Dorferneuerung Finsing, Vorlage der Zielstellungen und Ma√ünahmen sowie Grundsatzbeschluss

BezeichnungInhalt
Sitzung:22.09.2014   GR/007/2014 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Abstimmung: Anwesend: 14, Ja: 14, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

Zu diesem Tagesordnungspunkt begr√ľ√üt 1. B√ľrgermeister Kressirer Herrn Raab vom Architekturb√ľro Raab & Kurz.

 

Dem Gemeinderat wurde zur Vorbereitung auf diesen Tagesordnungspunkt das Arbeitspapier ‚ÄěZielstellungen und Ma√ünahmen zur Dorferneuerung Finsing‚Äú √ľbermittelt. Herr Raab erl√§utert, dass die beteiligten B√ľrger sich in Arbeitsgruppen innerhalb des letzten Jahres intensiv mit ihrem Dorf auseinander gesetzt haben. Es wurde die folgende Ma√ünahmenliste unter Ber√ľcksichtigung der Ergebnisse der 3. Dorfwerkstatt am 23.07.2014 ausgearbeitet und bereits in hohe, mittlere und geringe Priorit√§t unterteilt.

 

1.            Ortsgestalterische Ma√ünahmen innerhalb der Ortsraumabgrenzung (Pl√§tze, Stra√üen)

 

1.1¬†¬†¬†¬†¬†¬† Neugestaltung Maibaumplatz/Schmiedn¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 350.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† mittlere Priorit√§t

1.2       Aufwertung und Neuordnung des Platzes vor

¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† der Kirche (incl. Parkfl√§chen)¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 250.000‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† geringe Priorit√§t

1.3       Neugestaltung Platz Hofener Str., Schlossstr.,

¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† St.-Georg-Weg¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 150.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† mittlere Priorit√§t

1.4¬†¬†¬†¬†¬†¬† Aufwertung der Kreisstra√üe¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 500.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† mittlere Priorit√§t

1.5       Aufwertung Kirchenstraße

(bis Platz Hofener Str./Schlossstr.)¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 475.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† hohe Priorit√§t

1.6       Aufwertung Hofener Str.

(von Platz Schlossstr. bis Kreuzung Neuchinger Weg)¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 300.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† hohe Priorit√§t

1.7¬†¬†¬†¬†¬†¬† Aufwertung St.-Quirin-Weg¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 125.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† geringe Priorit√§t

1.8¬†¬†¬†¬†¬†¬† Aufwertung der s√ľdlichen Dorfstra√üen

Bgm.-Franz-Str., Schlotgasse¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 450.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† mittlere Priorit√§t

 

2.            Ma√ünahmen zur Verbesserung von Gemeinschaftseinrichtungen und zur Entwicklung des d√∂rflichen Charakters

 

2.1       Neuordnung und Neugestaltung der Freiflächen

zwischen Pfarrhaus und St√ľberl¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 120.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† mittlere Priorit√§t

2.2¬†¬†¬†¬†¬†¬† Funktionale Aufwertung B√ľrgerhaus¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 200.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† mittlere Priorit√§t

2.3       Aufwertung Gasthof Garmeier (Privatmaßnahme)                        N.N.        mittlere Priorität

2.4¬†¬†¬†¬†¬†¬† Erstellung einer Gestaltungsfibel¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬† 15.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† hohe Priorit√§t

2.5¬†¬†¬†¬†¬†¬† Aufbau eines Beratungsangebotes¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬† 20.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† hohe Priorit√§t

2.6¬†¬†¬†¬†¬†¬† Erstellung eines Rahmenplans zur Innerortsentwicklung¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬† 15.000 ‚ā¨ ¬†¬†¬†¬†¬†¬† hohe Priorit√§t

 

3.            Ma√ünahmen zur Verbesserung der Fu√ü- und Radwegeverbindungen inner- und au√üerhalb der Ortsraumabgrenzung

 

3.1       Verbesserung der fußläufigen Verbindung zwischen

Ortskern, Kirche sowie Spielplatz/St√ľberl¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬† 50.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† geringe Priorit√§t

3.2¬†¬†¬†¬†¬†¬† Schaffung eines Fu√ü-/Radwegs nach Gelting¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 100.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† mittlere Priorit√§t

3.3       Fuß-/Radweg zum neuen Friedhof in Finsing

(Sonnwendfeuer-Platz) (Saur√ľssel)¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬† 50.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† geringe Priorit√§t

4.            Ma√ünahmen zur Gr√ľngestaltung und Dorf√∂kologie inner- und au√üerhalb der Ortsraumabgrenzung

 

4.1       Vorbereitung von landschaftsbezogenen Umsetzungs-

maßnahmen zur Verbesserung der

Oberfl√§chenwasser-Situation¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬† 10.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† hohe Priorit√§t

4.2       Umsetzung von landschaftsbezogenen Umsetzungs-

maßnahmen zur Verbesserung der

Oberfl√§chenwasser-Situation¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 150.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† hohe Priorit√§t

4.3       Umsetzung von technischen und infrastrukturellen

Maßnahmen zur Verbesserung der

Oberflächenwasser-Situation                                                       N.N.           hohe Priorität

4.4¬†¬†¬†¬†¬†¬† Ma√ünahmen zur Verbesserung der Ortseingr√ľnung¬† ¬† 15.000 ‚ā¨¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† geringe Priorit√§t

 

 

Auf dieser Grundlage wurde eine Kostensch√§tzung erstellt, die mit ca. 2,6 Mio ‚ā¨ f√ľr Ma√ünahmen mittlerer und hoher Priorit√§t abschlie√üt. Die zu erwartende F√∂rderung liegt bei 40 %. Die Vorbereitungsplanung enth√§lt nur √∂ffentliche Ma√ünahmen. Die Investitionen von privaten Grundst√ľckseigent√ľmern k√∂nnen aber im Laufe der Dorferneuerung hinzukommen. Aus diesem Grund konnten auch keine Ziele f√ľr die ehemalige Gastst√§tte Garmeier entwickelt werden.

 

F√ľr die Umsetzung von technischen und infrastrukturellen Ma√ünahmen zur Verbesserung der Oberfl√§chenwassersituation konnte keine Kostensch√§tzung erstellt werden. Hierf√ľr ist eine gesonderte Voruntersuchung erforderlich, die das genaue Einzugsgebiet und die Wassermengen aus den √∂ffentlichen Fl√§chen und privaten Grundst√ľcken ermittelt.

 

Auf Anfrage des Gemeinderates gibt der B√ľrgermeister bekannt, dass in der Finanzplanung bereits 2 Mio ‚ā¨ f√ľr das Haushaltsjahr 2015 vorgesehen sind. Die Zuwendungen wurden mit 800.000 ‚ā¨ veranschlagt.

 

Herr Raab informiert dar√ľber, dass bei einer positiven Entscheidung in der heutigen Sitzung ein zusammenfassender Bericht geschrieben wird, der dem Amt f√ľr l√§ndliche Entwicklung als Basis f√ľr die Einleitung des Dorferneuerungsverfahrens dient. Vor der Gr√ľndung der Teilnehmergemeinschaft und Festlegung des Sanierungsgebietes wird es nochmals eine Informationsveranstaltung geben.

Im Vorstand der Teilnehmergemeinschaft werden Vertreter der Gemeinde Finsing und B√ľrgerinnen und B√ľrger aus der Ortschaft Finsing vertreten sein. Den Vorsitz dieser Teilnehmergemeinschaft √ľbernimmt ein Mitarbeiter des Amtes f√ľr l√§ndliche Entwicklung. Dieser k√ľmmert sich dann um s√§mtliche notwendigen Abwicklungen. Im Laufe der Dorferneuerung entscheidet die Teilnehmergemeinschaft √ľber jede einzelne Ma√ünahme, die durchgef√ľhrt werden soll. Voraussetzung zur Durchf√ľhrung der einzelnen Ma√ünahmen ist die abschlie√üende Zustimmung des Gemeinderates.


Beschluss:

 

Der Gemeinderat nimmt die Ergebnisse der Vorbereitungsplanung zur Dorferneuerung Finsing, insbesondere den Ziel- und Ma√ünahmenplan, zustimmend zur Kenntnis. Darauf aufbauend wird der Gemeinderat das k√ľnftige Verfahren Dorferneuerung Finsing, unter Ber√ľcksichtigung der zur Verf√ľgung stehenden M√∂glichkeiten und Ressourcen, bef√∂rdern und zur Umsetzung von Ma√ünahmen beitragen.