Tagesordnungspunkt

TOP Ö 2: Wasserversorgung der Gemeinde Finsing, Kostendeckung der Wassergeb√ľhren (Geb√ľhrenkalkulation 2014)

BezeichnungInhalt
Sitzung:20.04.2015   GR/022/2015 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Abstimmung: Anwesend: 15, Ja: 15, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

GL Fryba erl√§utert dem Gemeinderatsgremium die √úbersicht √ľber die Kostendeckung der Wassergeb√ľhren f√ľr das Haushaltsjahr 2014. Aus dieser Aufstellung geht hervor, dass das Haushaltsjahr 2014 mit einer Unterdeckung in H√∂he von 35.897,56 ‚ā¨ abschlie√üt. Die Unterdeckung ergibt sich haupts√§chlich aus den Kosten f√ľr die Unterhaltung des Rohrnetzes sowie Fortbildungskosten. Im Jahr 2014 sind einige Rohrbr√ľche aufgetreten, unter anderem ein sehr aufw√§ndig zu reparierender Rohrbruch in der Kreisstra√üe ED 11 in Finsing. Bei diesem Rohrbruch wurden Teile des Gehweges untersp√ľlt, die erneuert werden mussten. Der Ansatz f√ľr diese Haushaltsstelle lag um 20.000,00 ‚ā¨ h√∂her als im Jahr 2013.

 

Weiters hat der Gemeinderat beschlossen, den gemeindlichen Wasserwart zur Fachkraft f√ľr Wasserversorgungstechnik weiterzubilden. Die Schulungs- und Personalkosten hierf√ľr haben sich auf 17.924,92 ‚ā¨ belaufen.

 

Der B√ľrgermeister und die Verwaltung schlagen vor, den Wasserpreis derzeit noch nicht zu √§ndern und die Neuausweisung des Wasserschutzgebietes abzuwarten, da erst nach erfolgreicher Durchf√ľhrung dieses Verfahrens feststeht, in welcher H√∂he Entsch√§digungsleistungen f√ľr Landwirte zu zahlen sind, deren Fl√§chen sich im Wasserschutzgebiet befinden.


Beschluss:

 

Der Gemeinderat beschlie√üt, den Wasserpreis in H√∂he von 0,7158 ‚ā¨/m¬≤ derzeit nicht zu √§ndern.