Tagesordnungspunkt

TOP 2: Wasserversorgung der Gemeinde Finsing, Kostendeckung der WassergebĂĽhren (GebĂĽhrenkalkulation 2014)

BezeichnungInhalt
Sitzung:20.04.2015   GR/022/2015 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Abstimmung: Anwesend: 15, Ja: 15, Nein: 0
DokumenttypBezeichnungAktionen

GL Fryba erläutert dem Gemeinderatsgremium die Übersicht über die Kostendeckung der Wassergebühren für das Haushaltsjahr 2014. Aus dieser Aufstellung geht hervor, dass das Haushaltsjahr 2014 mit einer Unterdeckung in Höhe von 35.897,56 € abschließt. Die Unterdeckung ergibt sich hauptsächlich aus den Kosten für die Unterhaltung des Rohrnetzes sowie Fortbildungskosten. Im Jahr 2014 sind einige Rohrbrüche aufgetreten, unter anderem ein sehr aufwändig zu reparierender Rohrbruch in der Kreisstraße ED 11 in Finsing. Bei diesem Rohrbruch wurden Teile des Gehweges unterspült, die erneuert werden mussten. Der Ansatz für diese Haushaltsstelle lag um 20.000,00 € höher als im Jahr 2013.

 

Weiters hat der Gemeinderat beschlossen, den gemeindlichen Wasserwart zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik weiterzubilden. Die Schulungs- und Personalkosten hierfür haben sich auf 17.924,92 € belaufen.

 

Der Bürgermeister und die Verwaltung schlagen vor, den Wasserpreis derzeit noch nicht zu ändern und die Neuausweisung des Wasserschutzgebietes abzuwarten, da erst nach erfolgreicher Durchführung dieses Verfahrens feststeht, in welcher Höhe Entschädigungsleistungen für Landwirte zu zahlen sind, deren Flächen sich im Wasserschutzgebiet befinden.


Beschluss:

 

Der Gemeinderat beschließt, den Wasserpreis in Höhe von 0,7158 €/m² derzeit nicht zu ändern.