Tagesordnungspunkt

TOP 5: Antrag von SPD und W√§hlerforum in Finsing, F√∂rderung von klima- und ressourcenschonender Baut√§tigkeit

BezeichnungInhalt
Sitzung:20.04.2015   GR/022/2015 
Beschluss:mehrheitlich abgelehnt
Abstimmung: Anwesend: 16, Ja: 12, Nein: 4
DokumenttypBezeichnungAktionen

B√ľrgermeister Kressirer informiert den Gemeinderat, dass SPD und W√§hlerforum Finsing den Antrag gestellt haben, √∂kologische, klima- und ressourcenschonende Baut√§tigkeiten zu f√∂rdern. Grunds√§tzlich und besonders im Hinblick auf das Klimaschutzkonzept, das die Gemeinde umsetzen m√∂chte, wird beantragt, dass die Gemeinde Finsing energieeinsparende, klima- und ressourcenschonende Baut√§tigkeiten sowie Natur und Artenschutz f√∂rdert. Gef√∂rdert werden k√∂nnten z.B.:

 

-           Passivhäuser oder deutliche Unterschreitungen des Heizwärmebedarfs entsprechend geltender EnEF,

-¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† die Errichtung von PV-Anlagen oder Solarthermie-Anlagen zur Brauchwasser- oder Heizungsunterst√ľtzung,

 

Weiters wäre eine Förderung im Natur- und Artenschutz möglich, z.B. durch

 

            -           naturnahe Gärten,

¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† -¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Dach- oder Fassadenbegr√ľnung oder

            -           Nisthilfen gefährdeter Tierarten.

 

Die F√∂rderung sollten alle Bauwilligen erhalten, die Grundst√ľcke von der Gemeinde Finsing erworben haben. Somit k√∂nnte die F√∂rderung durch eine Kaufpreisreduzierung erfolgen. Bespielhaft f√ľr eine rechtlich tragf√§hige Umsetzung einer zukunftsweisenden Baut√§tigkeit kann das Modell aus der Stadt Dorfen fungieren. SPD und W√§hlerforum Finsing schlagen vor, dass der Umwelt- und Energieausschuss die M√∂glichkeiten und Rahmenbedingungen erarbeitet √ľber:

 

            -           welche Maßnahmen fördern

-           bis zu welchem Prozentsatz maximal der Kaufpreis reduziert werden kann

-           bis wann spätestens Maßnahmen umgesetzt werden und der Nachweis erbracht werden muss

-¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† wie lange Ma√ünahmen mindestens erhalten bleiben m√ľssen.

 

Der Gemeinderat könnte dann zeitnah ein Regelwerk beschließen.

 

Im Rahmen der Diskussion wird darauf hingewiesen, dass bei Neubauten mindestens 10% der ben√∂tigten Energie aus regenerativen Energiequellen stammen m√ľssen. F√ľr diesen Bereich gibt es F√∂rderprogramme der KFW, die teilweise nicht in Anspruch genommen werden k√∂nnen, wenn andere F√∂rderungen gew√§hrt werden.

 

Vom B√ľrgermeister wird vorgeschlagen, sich mehr mit der Energieeinsparung bei den kommunalen Geb√§uden, wie Kinderg√§rten, B√ľrgerh√§user und Bauhof zu befassen bzw. ein Gesamtenergiekonzept f√ľr das Sportgel√§nde zu entwickeln, das im Rahmen des Energienutzungsplans auf Wirtschaftlichkeit gepr√ľft wird.

 

 

 

 


Beschluss:

Der Antrag von SPD und Wählerforum Finsing auf Förderung von ökologischer, klima- und ressourcenschonender Bautätigkeit wird abgelehnt.